Rosmarie Weber

Rosmarie Weber

„Diese jahrtausendalte Kunst, welche gleichermaßen, Herz, Sinne und Körper des Ausübenden und des Zuschauenden berührt, ist die wahre Freude meines Wesens. Wer sich erlaubt, in die Tiefe dieser Kunst zu blicken, wird des Staunens nimmer müde.“

Rosmarie Weber hat als Europäerin die seltene Fähigkeit und Ausstrahlung, Bharata Natyam in seiner ganzen Authentizität darzustellen und zu unterrichten. Sie ist eine zuverlässige Trägerin dieser Kunst und all ihrer Facetten.

Ausbildung und Werdegang

Rosmarie Weber’s Familie stammt ursprünglich aus der Französischen Schweiz, sie selbst wuchs in der Nähe von Luzern auf. Seit Jugendtagen interessierte sie sich für Kunst und fremde Kulturen, zeigte ihr außerordentliches musikalisches Talent im Klavierunterricht und bereiste bereits als zwanzigjährige große Teile Indiens.

1987 begann sie ihre Bharata Natyam-Ausbildung und lebte zwei Jahre lang bei ihrer Lehrerin Vijaya Rao in einem Gurukula (Leben und Lernen im Hause des Meisters). Nach einem 6-Jährigen Grundstudium absolvierte sie ihr Bühnendebüt (Ranga Pravesha) im Jahr 1993. Vom Tanzlehrmeister und Prüfungsexperten Guru Shri Pathagudi S. Ramaswamy erhielt sie beste Noten.

Receiving The Bharata Natyam Teacher Diploma Of Nateschwara AcademyIn ihrem weitergehenden Tanzstudium begleitete sie ihre Lehrerin auf mehreren Studienreisen nach Indien und vertiefte ihre indische Gesangs- sowie Sprachausbildung (südindische Sprache Kannada). Zum Abschluss ihrer Tanzlehrerausbildung unter Vijaya Rao erwarb Rosmarie Weber im Herbst 2010 das Diplom zur Bharata Natyam-Tanzlehrerin und -Begleiterin.

Karriere und Auszeichnungen

Im Jahr 1993 nahm sie als Gründungsmitglied der Nateschwara Dance Company an der Eröffnung des berühmten Natya Anjali Tanzfestivals in Chidambaram (Südindien) teil. Rosmarie Weber hat in ganz Europa und auch Indien sowohl als Mitglied der Nateschwara Dance Company als auch als Solotänzerin eine reiche Bühnenerfahrung erworben, einschließlich diverser Fernsehauftritte. In Produktionen wie „Om Namah Shivaya“, „Alaghar Kuravanji“, „Jesus von Nazareth“ und „Jaya Ganesha“ hat Rosmarie Weber seit 1995 bis heute an zahlreichen Tourneen und Auftrittsreihen teilgenommen.

Rosmarie WeberFür ihren selbstlosen Dienst und in Anbetracht ihrer hingebungsvollen Widmung für den Indischen Tanz und ihrer charismatischen Bühnenpräsenz wurde ihr 2010 von der Nateschwara Akademie der Titel "Natyarupini“ (Verkörperung des Tanzes) verliehen.

Aktuelle Tätigkeit

Neben ihrer hauptberuflichen Arbeit im Forschungszentrum ABB Dättwil gibt Rosmarie Weber wöchentlich Kurse in klassischem Indischen Tanz Bharata Natyam an der Nateschwara Akademie.