Sharmila Rao

Sharmila Rao in Mumbai 2007

Sharmila Rao besitzt eine Anmut und eine jugendliche Frische und Unbekümmertheit die ansteckend wirkt. Ihr natürliches Talent lassen ihr Tanzen leicht und spielerisch wirken. Sharmila Rao hat sich den Idealen ihrer Mentoren gewidmet und lebt und lehrt die Indische Kunst mit vollständiger Hingabe.

Herkunft und Werdegang

Sharmila Rao wurde 1980 als Tochter von Vijaya Rao und Anton Tönz, den Gründern und Leitern von Nateschwara, geboren. Bereits im frühen Kindesalter von fünf Jahren wurde sie von Guru Shri Pathagudi S. Ramaswamy in den klassischen indischen Tanz eingeführt. Ihr weiterführendes Training im Bharata Natyam erhielt Sharmila Rao von ihrer Mutter, eine ihrerseits berühmte Exponentin dieser Kunst.

Ab ihrem achten Lebensjahr erhielt sie Unterricht in Karnatischer Musik von Shri B. Raghuram, später von Shri N. Purushothaman und seiner Schülerin Smt. Shantha Balasubramanian. Zusätzlich erlernte sie das indische Instrument Veena von Smt. Jayashree Aravind und Shri A. Shankar Raman. Sharmila Rao studierte ebenfalls die klassische westliche Musik in Querflöte und Klavier, das letztere für über zehn Jahre unter dem Pädagogen Jacobus Baumann.

Sharmila Rao

Im Jahre 1992 vollendete Sharmila Rao ihre Grundausbildung im indischen Tanz mit ihrem Bühnendebüt (Arangetram). Danach bildete sie sich laufend fort und begann im Laufe dieser Weiterbildung sich zur Lehrkraft und Bühnenbegleiterin für klassischen indischen Tanz auszubilden. 2010 schloss sie diese Lehrerausbildung mit einem Diplom ab.

Parallel zu ihrer künstlerischen Ausbildung besuchte sie die Kantonsschule Wettingen und machte ihren Gymnasialabschluss in modernen europäischen Sprachen. Danach studierte Sharmila Rao an der Universität Zürich und beendete 2008 ihr Studium in Indologie, Ethnologie und pädagogischer Psychologie erfolgreich mit einem Lizentiat.

Karriere

Sharmila RaoSeit ihrem Bühnendebüt ist Sharmila eine aktive Künstlerin und darf auf eine langjährige Bühnenerfahrung zurückblicken. Sie hat zahlreiche Solo- und Tanztheaterdarbietungen vor nationalem und internationalem Publikum in der Schweiz, Deutschland, Dänemark, Norwegen, Schweden, Italien, Österreich, Frankreich und Indien gegeben. Sie nahm als Hauptdarstellerin teil in den Bharata Natyam Schauspielen „Alaghar Kuravanji“ und „Om Namah Shivaya“, choreographiert von Guru Sri Pathagudi S. Ramaswamy. Mit den von Vijaya Rao choreographierten und inszenierten Tanztheatern “Savitri”, “Abhijnana Shakuntalam”, “Jesus von Nazareth” und "Divya Darshanam" tourte sie seit 1994 an der Seite ihrer Mutter quer durch Europa. 2010 feierte sie mit der Nateschwara Dance Company in der Produktion "Jaya Ganesha" das 30-jährige Jubiläum der Nateschwara Akademie.

Auszeichnungen

Sharmila Rao

Sharmila Rao erhielt 1999 in Chennai den Titel "Natyamayuri" (tanzender Pfau) als vielversprechende Jungkünstlerin und für ihre hervorragende Bharata Natyam Darbietung. Im Januar 2009 wurde ihr in Bangalore von Karnataka Kalashree B.K. Chandramouli, im Namen der Shri Mukambika Talavadya Sangeeta Kalashale der Titel "Natyakala Sudarshini" (Herausragende Schönheit des Tanzes) verliehen. Gleichzeitig ehrte sie Ganakalashree Mridanga Vidwan C. Chaluvaraju mit einem Dedication Excellency Award für ihren hingebungsvollen Einsatz für die indische Kunst und Kultur.

Aktuelle Tätigkeit

Momentan schliesst Sharmila Rao ihre Doktorarbeit im Fach Indologie zum Thema "Die moderne Rezeption von Purandara Dasas Kompositionen“ ab. Daneben arbeitet sie als selbstständige Tänzerin.

Pressestimmen